19./20.03.2011 Jungpontonier-Ausflug

WanderungTrotz Schwimmwestenwetter trafen sich am Samstag morgen motiviert die Laufenburger Jungpontoniere beim Depot, um gemeinsam mit den Leitern die Wanderung zur Klingnauer Waldhütte zu bestreiten.


Mit dem Postauto fuhren wir nach Leibstadt. Danach wanderten wir Richtung Klingnau. Bei guter Stimmung montierten wir den Regenschutz im Gehen.

Die erste Erholungspause gönnten wir uns nach dem Überqueren des Klingnauer Stauwehr's. Dort fanden wir unter einem Veloständerhäuschen ein trockenes Plätzchen zum Rasten. En Guete und Prost!

Nach dem wir uns durch starken Regen und eisigen Wind gekämpft hatten, trafen wir um ca. 13.30h bei der Klingnauer Waldhütte ein. Dort wurden wir von Sandra und Evelin, zwei erfahrenen Leiterinnen, erwartet. Heisser Tee, Brot Wurst und Käse standen bereit und kamen wie gerufen, alle liessen es sich schmecken. Nasse Kleider wurden am warmen Ofenfeuer getrocknet, wiederum andere kuschelten sich trocken!

Nach Erholung und Stärkung im Warmen, riefen Sandra und Evelin zum Rausgehen auf, um ein Team-Spiel durch zu führen. Andere legten sich einen Moment aufs Öhrchen!

Es wurde fleissig geschnetzelt, geschält, gerüstet, gekocht, gebraten und ... abgeschüttet und ausgeschüttet und ausgewrungen (siehe Foto's Spaghetti von Wasser befreien) !!! Mit Genuss wurde gegessen.

Nachdem der Abwasch erledigt war, wurde gespielt. Die Leiter verweilten sich mit Saboteur, die Kid's spielten „Wahrheit oder Pflicht". Viel Gelächter und heitere Stimmung liessen den Abend gemütlich ausklingen. Gegen 22h begaben sich die Kinder freiwillig zur Nachtruhe und kaum waren alle in ihre Schlafsäcke geschlüpft, war auch schon in kürzester Zeit Ruhe. Nur noch leises Geschnarche war, neben den Geräuschen die der Wald Nachts von sich gibt, zu hören.

Die ersten wagten sich gegen halb 7h morgens aus ihren Schlafsäcken in die eisige Kälte. Nachdem alle aufgestanden waren, ging es ans anziehen und zusammenpacken. Danach gab es Frühstück und jeder bereitete sich seine Marschverpflegung selber zu.

Nach dem Morgenessen wurde die Hütte gereinigt, alle haben mitgeholfen. Danach wurde die Küchencrew (Sandra & Evelin) verabschiedet und los ging es mit Schusters Rappen Richtung PSI - Villigen

Die Füsse wurden schwerer und schmerzten, einige wurden langsamer. Der Wald, Abenteuerspielplatz, sorgte nach einer Rast schon kurz vor dem Ziel für ein wenig Ablenkung und neue Marschenergie. Die an fast allen Bäumen wachsenden Efeustränge boten Anlass verschiedenster Spielereien.

Ein wenig zu früh beim Ziel, dem PSI Forum Villigen, angekommen, blieb bis zur Öffnung noch Zeit zum ausruhen, essen, trinken, schlafen...oder herumtoben. Denn schon nach kurzer Zeit waren die Kinder wieder fit und bereit zu jeder Tat die spass macht. Wahrheit oder Pflicht, Pet-Flaschen-Fussball und noch vieles mehr wurde gespielt, kaum zu glauben, dass sie 2 Kilometer vorher keinen Schritt mehr tun wollten.

Im PSI Forum erlebten wir einen Ausflug in die Welt der Forschung. Rund um die Themen Gesundheit und Mensch, Energie und Umwelt, Mikro- und Nanowelten gab es einiges zu entdecken und aus zu probieren.

Als der Besuch des Forum beendet war wurden wir abgeholt und nach Laufenburg gebracht. Sobald die Jp die Gewasserten Weidlinge sahen, war ihr wunsch zu rudern geweckt. Kurz geschöpft und ausgerüstet; los gings.
Nach einer halben Stunde musten die Jp gezwungen werden abzurüsten.

Nach zwei Tagen miteinander wurde es Zeit sich zuverabschiedeten und nahmen ausser dem Gepäck zusätzlich mit auf den Weg, dass wenn man zusammenhält, egal ob gross oder klein, dick oder dünn, kurz oder lang, alles leichter geht und man miteinander mehr erreicht als als Einzelgänger oder Einzelkämpfer.

Weitere Bilder vom Ausflug:

energiedienst 200

Sponsoring

Wir bedanken uns bei unseren Hauptsponsoren:
Energiedienst Laufenburg
und
Gärtnerei Leuenberger AG
grleuenberger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.